Marketing ist ein wichtiger Bestandteil für jedes erfolgreiche Unternehmen. Aber die Frage bleibt: Wie bekommst du Kunden in deinen Laden? Von Facebook-Anzeigen und Google Adwords bis hin zu Instagram-Influencer-Marketing mit – es gibt heute viele Möglichkeiten! In diesem Artikel beschäftigen wir uns damit, welche Aspekte für das erfolgreiches Marketing im Einzelhandel wichtig sind. Ließ also bis zum Ende, wenn du den Gewinn deines Shops mit 6 einfachen Marketingmaßnahmen steigern möchtest. 

Zielgerichtete Werbung für bessere Ergebnisse

Der erste Schritt zu einer erfolgreichen Marketingkampagne für den Einzelhandel ist herauszufinden, was du willst oder brauchst. Sicherlich hast du kein Geld zu verschenken! Und dementsprechend solltest du auch dein Marketing ausrichten: fokussiert und mit einem klaren Ziel.

Wenn du Inhaber:in eines Shops bist, dann steckt sicherlich viel Herzblut in deinem Projekt. Für dich ist dein Unternehmen mehr als nur eine Verkaufsfläche? Gut so! So verpasst du deinem Geschäft einen besonderen Charakter. Jedoch solltest du auch immer wieder einen Schritt zurücktreten und aus der Perspektive eines Dritten herausstellen, was dein Geschäft besonders macht. In welchen Punkten bist du deiner Konkurrenz überlegen? Dein Alleinstellungsmerkmal, oder auch Unique Selling Point (USP), ist das, was dich von der Konkurrenz abhebt und hilft dir eine wirksame Marketingbotschaft zu formulieren und zu verbreiten.

Geschichten erzählen sich besser, wenn du dein Publikum gut kennst, richtig? Es ist wichtig, dass du dir darüber im Klaren bist, wer die Kunden deines Unternehmens sind und sein sollen. Ein Unternehmen wie deines hat bei der Gestaltung seiner Marketingstrategien wahrscheinlich ein genaues Bild vor Augen. In jedem Fall hilft es jedoch für die Wahl deiner Marketingmaßnahmen, einen Perspektivwechsel vorzunehmen. Skizziere Beispielkund:innen und gehe auch auf den Alltag ein. Wann denken deine Kund:innen an dich – und wo sollte dein Marketing ansetzen? 

Die Ziele von Marketingkampagnen können vielfältig sein. Willst du deinen Umsatz steigern, mehr Kunden oder Abonnenten für den Newsletter gewinnen? Ob deine Kampagne erfolgreich war, hängt immer davon ab, was mit ihr erreicht werden soll – also leg deine Ziele klar fest! Nur so kannst du dazulernen und mit deinem neuen Wissen bei der nächsten Kampagne noch erfolgreicher sein.

6 Maßnahmen für erfolgreiches Marketing im Einzelhandel

Marketing kann eine Herausforderung sein, aber es muss sich nicht wie ein Rätsel anfühlen. Der erste Schritt besteht darin, die richtige Strategie für dein Geschäft zu finden und diesen Plan dann konsequent umzusetzen. Wir nennen dir 6 Dimensionen von Marketing im Einzelhandel, die du bei deiner Marketingstrategie berücksichtigen solltest.

1. Marketing im Einzelhandel: It’s all about experience!

Eine attraktive Produktpräsentation ist eine wichtige Maßnahme für Marketing im Einzelhandel.

Das Zauberwort im Einzelhandel heißt Visual Merchandising. Eine attraktive Schaufensterauslage kann Passanten zum Kauf verleiten, indem sie die Waren übersichtlich präsentiert und so für Freude beim Einkaufen sorgt. In der heutigen Welt steht das Kundenerlebnis im Zentrum, denn bloß einkaufen kann man mittlerweile immer und überall.  Wenn ein:e Kund:in deinen Laden betritt, möchte er/sie nicht nur, dass du das gewünschte Produkt vorrätig hast. Stattdessen wir ein angenehmes Erlebnis und maximaler Komfort bei der Suche nach dem neuen Einkauf erwartet.

Das Ziel eines jeden Einzelhändlers ist es, bei den Kunden einen Kaufimpuls auszulösen und ihr Bedürfnis nach den ausgestellten Produkten zu wecken. Einzelhändler können Waren, die ihnen besonders hohe Umsätze bringen, in sogenannten „verkaufsaktiven Ladezonen“ platzieren, z. B. im Eingangs- oder Kassenbereich. Nutzen Du hast einen großen Vorteil gegenüber einem Online-Shop: Du hast die Kontrolle darüber, wie die die Atmosphäre ist, wenn Kund:innen durch deine Tür kommen. Nutze das zu deinem Vorteil und sorge dafür, dass alle Sinne angesprochen werden! 

2. Print wirkt – muss aber gut gestaltet sein!

Das Verteilen von Flyern und Broschüren ist immer noch eine effektive Marketingmaßnahme im Einzelhandel, vor allem für neue Geschäfte. Sie können dir helfen, auch Kunden zu erreichen, die keinen Zugang zum Internet haben! Zudem kann es auch sein, dass sich viele Menschen für deine Botschaft interessieren, auch wenn du sie (noch) nicht über soziale Medien erreichst.

Du kannst deine Erfolgschancen erhöhen, indem du auf das Design und die Qualität deines Werbematerials achtest. Das ist der erste Eindruck, den andere von deinem Unternehmen haben werden, also sorge dafür, dass es das Beste vermittelt! Lege Broschüren oder Flyer dort aus, wo sich die Leute normalerweise aufhalten – zum Beispiel auf einer Veranstaltung – und mache sie so einfach, dass jeder sie im Vorbeigehen verstehen kann, ohne zu genau hinzuschauen.

3. Wer sucht, der findet dich: Google für Marketing im Einzelhandel!

Und zwar auf Google. Bevor es das Internet gab, konntest du als Einzelhändler:in nur darauf hoffen, dass die Leute deinen Laden über Print- oder Radiowerbung finden würden. Heute beginnt die Reise der Kunden in der Regel online und endet im stationären Handel. Google hat die Art und Weise, wie wir Geschäfte machen, für immer verändert. Lokale Suchanfragen sind auf dem Vormarsch. Einzelhändler müssen ihre Webpräsenz für die Google-Suche optimieren, um sicherzustellen, dass sie sichtbar sind. Verbraucher:innen googlen heutzutage oft, bevor sie einen Kauf tätigen. Wenn zudem ein Produkt „sofort“ gebraucht wird, ist das lokale SEO deines Unternehmens wichtig – denn so kannst du neue Kunden in dein Geschäft locken. 

Als Einzelhändler musst du dir darüber im Klaren sein, wie die Leute online suchen, bevor sie deinen Laden betreten. Sie werden nicht einfach nach dem billigsten Angebot suchen, sondern die GPS-Funktionen ihres Handys nutzen und sich zwischen den umliegenden Geschäften entscheiden. Du kannst diese potenziellen Kunden erreichen: Alles, was du brauchst, sind aktuelle Informationen über dein Angebot, die bei einer Suche auf Google Maps oder Yelp ersichtlich sind!

4. Best of both worlds!

Click-and-Collect ist ein Service, der es Kunden ermöglicht, Produkte auf deiner Website zu bestellen und sie dann im Laden abzuholen. Das Click-and-Collect-Konzept bietet das Beste aus beiden Welten, indem es die digitale Technologie mit dem physischen Einzelhandel verbindet. Immer mehr Verbraucher:innen kaufen zwar online ein, ziehen es aber immer noch vor, für bestimmte Artikel wie Möbel oder Elektronik ins Geschäft zu gehen. Mit Click-und-Collect können Kund:innen dein Geschäft gezielt ansteuern, statt auf „gut Glück“ im lokalen Einzelhandel zu suchen. 

Der Implementierungsprozess kann anfangs eine Herausforderung sein, aber wenn du dich erst einmal mit diesem System vertraut gemacht hast, gibt es kein Zurück mehr! Zudem kannst du durch die Online-Präsentation deines besonderen Angebots auch Kund:innen erreichen, die eine längere Anreise haben. Schließlich machst du transparent, was in deinem Geschäft zu erwarten ist. 

5. Relevant bleiben und begeistern.

Die Zeiten, in denen die Marken und Geschäfte ihre Kund:innen nur über nur traditionelle Kanäle erreichen konnten, sind längst vorbei. Wenn du heute mit deinen Kund:innen in Kontakt treten willst, sind die sozialen Medien das Mittel der Wahl! Du kannst diese Plattformen nutzen, um über Ereignisse in deinem Laden zu berichten und Neuigkeiten zu berichten. Zudem kannst du als Ansprechpartner für potenzielle Käufer:innen auftreten, indem du ihnen Feedback zu Produkten gibst, die sie vielleicht kaufen möchten. Dabei solltest du dir einen Schwerpunkt legen und den richtigen Kanal wählen. Du musst nicht auf allen Festen tanzen, es kann schon reichen, wenn du beispielsweise deinen Instagram-Account konsequent bespielst und pflegst. 

Die Macht des Geschichtenerzählens kann dein Marketing im Einzelhandel auf eine neue Ebene heben. Wenn du erzählst, wie und wo die Produkte hergestellt werden, können die Kunden eine emotionale Bindung zu ihnen aufbauen, so dass sie eher bei dir als bei anderen Wettbewerbern kaufen!

6. Auf zu neuen Medien!

Mit der zunehmenden Beliebtheit von Smartphones nutzen die Menschen immer häufiger Medien auf diesen Geräten. Das hat nicht nur zu einem Anstieg der mobilen Videowerbung geführt, sondern auch zu Untersuchungen darüber, wie Marken damit ihre Zielgruppen mit wenig Aufwand oder Geld erreichen können – und manchmal sogar ganz ohne!

Videowerbung kann einen tiefgreifenden Einfluss auf den Einzelhandelsumsatz haben. Für eine Analyse wurden fünf Videokampagnen von vier verschiedenen Partnern untersucht, die sowohl auf Facebook und Instagram als auch in TV-Spots zu sehen waren. Dabei wurde gemessen, wie effektiv die einzelnen Plattformen den Umsatz in der GfK-Datenbank Crossmedia Link Panel von Januar bis Dezember 2018 gesteigert haben (ein Zeitraum, in dem sie gleichzeitig liefen). Alle diese Werbespots wurden für mobile Geräte optimiert, so dass es möglich ist, mehr über die Wirkung auf diesen Kanälen zu erfahren, wenn dies erforderlich oder gewünscht ist. Darüber hinaus gibt es andere Fälle, in denen sich nach der Untersuchung einiger Teile weitere Erkenntnisse ergeben könnten.

Videowerbung auf Facebook und Instagram kann ein wirksames Mittel sein, um den Umsatz deines Unternehmens zu steigern. Eine kürzlich durchgeführte Studie ergab, dass Videos in vier von fünf Fällen dazu führten, dass Verbraucherinnen und Verbraucher Produkte von Marken, die diese Plattform nutzten, mit höherer Wahrscheinlichkeit kauften als andere Medienformate wie Text oder Bilder! Eine Kampagne, die speziell für bestimmte Produktlinien warb, erzielte einen beeindruckenden Anstieg von 10 % bei denjenigen, die über unsere Plattformen erreicht wurden.

Videoanzeigen auf Facebook und Instagram sind im Zeitalter der sozialen Medien ein äußerst effektives Werbemittel. Tatsächlich haben wir festgestellt, dass diese Videos in vier von fünf Fällen eine positive Rendite bei mobilen Werbekampagnen erzielten! (Viewtime, ROI) Die mobile Bewegtbildwerbung von Facebook/Instagram war ein großer Fortschritt für Werbetreibende. Ein Drittel aller Videoanzeigen wurde von Menschen gesehen, die nicht ferngesehen haben, und das liegt daran, dass sie mit dem richtigen Inhalt auf bestimmte Zielgruppen zugeschnitten werden können!

RenderGorilla Tipps für Marketing im Einzelhandel:

Videowerbung funktioniert! Und das nicht nur, weil du auf Facebook Menschen ansprechen kannst, die deine Werbung sonst nicht sehen würden. Soziale Medien und YouTube sind perfekt, um neue Zielgruppen zu erreichen. Um die Reichweite auf diesen Plattformen zu maximieren, ist es wichtig, dass du deine Zielgruppe auf eine Art und Weise ansprichst, wie es sonst niemand tut. Erstelle eine eigene Anzeige genau für deine Kund:innen! Deine Botschaft muss schnell vermittelt werden und in den ersten Sekunden Aufmerksamkeit erregen – sonst ignorieren die Nutzer:innen den Inhalt nach 2 Sekunden. Gerade bei mobilen Werbeformaten ist es zudem sinnvoll, auf Ton zu verzichten, da Anzeigen sonst schnell weggeklickt werden.

Mit RenderGorilla kannst du mit wenigen Klicks überzeugende Werbevideos für deine Top-Angebote erstellen. Teste jetzt unsere hochwertigen RenderGorilla Videovorlagen und überzeuge dich selbst!